Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland (A.F.u.A.M.v.D.)

275 Jahre Freimaurerei in Meiningen

Internet-Redaktion

[mp_row]

[mp_span col=”12″ mp_style_classes=”motopress-shadow-bottom”]

[mp_image id=”11100″ size=”full” link_type=”custom_url” link=”#” target=”false” caption=”false” align=”left”]

[/mp_span]

[/mp_row]

[mp_row]

[mp_span col=”12″]

[mp_code margin=”25,none,none,none”]

Die Loge “Georg Liberalitas” in der südthüringischen Residenz- und Theaterstadt Meiningen ist zwar erst 24 Jahre alt, aber seiz 275 Jahren gibt es in der Stadt Freimaurerei. Die Loge nutzt dieses Jubiläum für umfangreiche Feierlichkeiten.

Im Jahre 1741 wurde die erste Meininger Loge, die sechste auf deutschem Boden, mit dem Namen „Aux trois bousseles“ – Zu den Drei Kompassen – vom damaligen Herzog Karl Friedrich von Sachsen-Meiningen ins Leben gerufen. Diese sollte keine drei Jahre existieren und löste sich nach dem Tode des Herzogs 1743 wieder auf. 30 Jahre später, im Jahre 1773, wurde mit Unterstützung der Regentin des Herzogtums, Charlotte Amalie, eine neue Loge mit dem Namen „Charlotte zu den drei Nelken“ begründet, die bis zum “Beginn der Dunkelheit” im Jahre 1935 (Verbot durch die Nationalsozialisten) arbeitete. Einer von Charlottes Söhnen, Herzog Georg I. von Sachsen-Meiningen war Stuhlmeister der Loge und ist der Namenspatron der heute existierenden Loge. 1992 wurde mit der Loge „Georg Liberalitas“ der freimaurerische Gedanke in Meiningen wieder aufgenommen.

Die Loge hat für mehrere Monate ein beeindruckendes Programm zusammengestellt und lädt die Bruderschaft und die interessierte Öffentlichkeit dazu ein. Nur für die Bruderschaft findet um 19.30 Uhr im Meininger Schloß Elisabethenburg eine Festveranstaltung mit freimauererischer Musik sowie einem Festvortrag statt. Am darauf folgenden Samstag, dem 22. Oktober lädt die Loge um 10.30 Uhr zur Festarbeit im Lehrlingsgrad, ebenfalls ins Schloß. Die anschließende Tafelloge wird im nahe gelegenen Hotel „Sächsischer Hof“ stattfinden.

Am 6. Oktober öffnet unsere gemeinsam mit den Meininger Museen produzierte Ausstellung „275 Jahre Freimaurerei in Meiningen – Im Geist der Zeit, entgegen dem Zeitgeist?“ ihre Pforten, für die einige thematische Sonderführungen vorgesehen sind.. Weiter geplant sind eine öffentliche Festveranstaltung, ein Tag der offenen Loge, freimaurerisch Führung durch Meiningen, ein Vortrag von Prof. Alfred Erck zum Thema “War Herzog Georg I. von sachsen-Meiningen ein Freimaurer?”, ein Vortrag von Dr. Beatrix Schönewald über “Die Illuminaten – ein Geheimbund aus Bayern” u.v.a. Die Details finden Sie in unserem Terminkalender.

[/mp_code]

[/mp_span]

[/mp_row]

Kontakt zur Redaktion