Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland (A.F.u.A.M.v.D.)

Bremer Freimaurer bringen “Logenpils” heraus

Foto: Thorsten Lieder

Die Corona-Situation lässt die Hanseaten für die (Gast-) Wirtschaft kreativ werden. Nachdem Hamburger Freimaurer ein Benefizkonzert für und mit ihren Gastronomen veranstalten, entwickeln die Bremer Freimaurer ein Logenpils.

Bremen (tl). Besonders betroffen von der Schließung der Logenhäuser  aufgrund der Corona-Pandemie waren und sind die Betreiber der Logenhaus-Gastronomien. Zwar gab es bereits verschiedene Maßnahmen, um die Betreiber auch in den Zeiten der Schließung zu unterstützen, doch nun kam etwas Neues hinzu. Unabhängig von der Großlogenzugehörigkeit haben sich viele Brüder daran beteiligt.

Durch einen Kontakt zur “Freie Brau Union Bremen” wurde es möglich, ein “Logenpils”  zu konzipieren. Auf dem Etikett sind die Bijous der bremischen Logen abgebildet. Als Vorlage diente eine Zeichnung des norddeutschen Künstlers und Freimaurers Jens Rusch.

Dieses besondere Bier, extra für die bremischen Logen produziert, wurde für 33 Euro pro Kiste (inkl. einer Spende/Kiste von knapp 5 Euro) an die Brüder weitergereicht.  Zusätzliche Kisten gehen in den Verkauf durch die Gastronomien.

Die Bremer Brüder freuen sich, neben dem besonderen Pils,  zumindest einen kleinen Beitrag zum Erhalt ihrer Gastronomie beigetragen zu haben.

Leserbriefe

Wieder einmal eine gute Nachricht, die zeigt, dass es sich bei Freimaurern um Menschen mit Kreativität handelt. Neue Zeiten, neue Ideen. Allerdings, wenn es oben heißt: "Auf dem Etikett sind die Bijous der bremischen Logen abgebildet", so ist das nicht ganz richtig. Die unter der ACGL arbeitende North Sea Armed Forces Lodge No. 829 wurde 1954 in Bremerhaven gestiftet und hat seit sieben Jahren ihren Sitz in Bremen (Hinter der Holzpforte 2). Klaus M. Kott, Bremen

Guten Tag. Ist auch vorgesehen, das Bier in andere Bundesländer bzw. Logen zu versenden? Auch wir hätten gegebenenfalls Interesse an einigen Kisten Bier. Tiede, Biblis

Wäre es möglich, einige Kisten an die Brüder in Westafrika zu verkaufen? Gibt es auch "Logenwein" - Made in Germany? Dr. Gnamien Kouamé Pascal, Abidjan, Cote d'lvoire, Elfenbeinküste/Westafrika

Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wenn Sie einen Leserbrief schreiben wollen, verwenden Sie das Formular “Kontakt zur Redaktion”. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung. Wie behalten uns vor, Leserbriefe zu kürzen.

Kontakt zur Redaktion