Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland (A.F.u.A.M.v.D.)

Frankfurter Loge vergibt erneut „Förderpreis für Menschlichkeit“

© LightFieldStudios / elements.envato.com

Die Frankfurter Freimaurerloge "Zur Einigkeit" vergab Förderpreise für Jugendarbeit und Straßenambulanz in einer Gesamthöhe von beachtlichen 10.000 €.

„Vor uns allen liegt das dritte Jahr der Pandemie – wie halten wir es da mit unserer Mitmenschlichkeit?“ Eine Frage, die sich wohl nicht nur Dr. Lorry Schirer stellt; er ist der Vorsitzende der 1742 in Frankfurter gegründeten „Loge zur Einigkeit“. Mit dem nun zum wiederholten Male ausgeschriebenen Förderpreis wollen wir Vereine, Projekte und Initiativen fördern, die sich in unserer Gesellschaft um wichtige humanitäre Aufgaben kümmern, so Schirer.

Ausgeschrieben wurde der Preis von der „Wohltätigkeits-Anstalt zur Einigkeit“, die mit der Freimaurerloge verbunden ist. Die Stiftung besteht seit über 220 Jahren und unterstützt von Anbeginn die Erstausbildung bedürftiger Jugendlicher. Die Verleihung des Förderpreises für Menschlichkeit steht unter der Schirmherrschaft von Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann.

Alle Preisträger – ausgewählt von einer fachkundigen Jury – haben in diesem Jahr ihren Schwerpunkt im Bereich der Frankfurter Innenstadt.

Den ersten Preis, dotiert mit 5.000 Euro, erhält das Internationale Kinderhaus; eine Initiative des Deutschen Kinderhilfswerks, Träger: Evangelischer Verein für Jugendsozialarbeit in Frankfurt am Main e.V. Im Frankfurter Bahnhofsviertel ist es dort die einzige offene Freizeiteinrichtung für Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren. Neben einem kostenlosen Mittagstisch werden den Kindern deutsche Sprachkenntnisse vermittelt und sie werden bei ihren Hausaufgaben betreut. Spiel und Spaß kommen auch nicht zu kurz.

Der mit 3.000 Euro dotierte zweite Preis geht an die Elisabeth Straßenambulanz des Caritas-Verbands Frankfurt. Dieser Verein kümmert sich in der Innenstadt um Menschen, die am Rande unserer Gesellschaft leben. Oftmals sind diejenigen wohnsitzlos, verfügen über keine Krankenversicherung und haben medizinische Betreuung und Unterstützung bitter nötig.

Der dritte Preis über 2.000 Euro wurde an den Verein „StreetAngel“ vergeben. Auch diese „Engel der Straße“ kümmern sich um Menschen in Not. Ob in Form von Sachspenden, Kleidersammlungen, finanziellen Unterstützungen, kostenfreier Essensversorgung oder präventiver Maßnahmen, unterstützen sie die Bedürftigen unserer Gesellschaft.

Die offizielle Preisverleihung ist geplant für den 27. Februar 2022 – unter Einhaltung der dann geltenden Corona-Regeln – in den Räumen der Loge zur Einigkeit in der Kaiserstraße. Bereits jetzt können Bewerbungsunterlagen für die nächste Ausschreibung des
„Förderpreises für Menschlichkeit“ angefordert werden. Nähere Informationen hierzu sind auf der Internetseite der Stiftung „Wohltätigkeit-Anstalt zur Einigkeit“ zu finden: www.wohltaetigkeit-einigkeit.de

Großmeister (Prof. Dr.) Stephan Roth-Kleyer

Die Bruderschaft der Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer ist vom russischen Angriff auf die Ukraine entsetzt und tief betroffen. Unseren aus der Ukraine stammenden Brüdern und Schwestern und deren Familien und Freunden sowie allen, die von dem Krieg betroffen sind, gilt unsere vorbehaltlose Solidarität.

Möglichkeiten zur Hilfe und zur Unterstützung der vom Krieg Betroffenen sind aktuell über das Freimaurerische Hilfswerk sowie über die Vereinigten Großlogen von Deutschland gegeben.

Prof. Dr. Stephan Roth-Kleyer

Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland