Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland (A.F.u.A.M.v.D.)

Freimaurer rufen zu Spenden für Taifun-Opfer auf

Sturmschwalbe, so die Bedeutund des chinesischen Namens Haiyan, lässt kaum erahnen, welche brachiale Gewalt hinter diesem Taifun steckte, der Anfang November über die Philippinen hereinbrach und unvorstellbare Zerstörung und auf lange Zeit anhaltende Not und Elend mit sich brachte.

Noch vollkommen unklar ist die Zahl der Todesopfer, der Verletzten und der Obdachlosen. “Es herrscht furchtbare Verwüstung, und die Menschen suchen verzeifelt nach Essen, Wasser, Schutz, Proviant und Informationen über diejenigen, die ihnen lieb sind”, sagte der Uno Generalsekretär Ban Ki Moon am Donnerstag und rief die internationale Gemeinschaft auf, das philippinische Volk zu unterstützen: “Es braucht unsere Hilfe, es braucht sie jetzt und es braucht sie schnell.”

Die internationale Hilfe ist angelaufen. Doch fast zwölf Millionen Menschen, schätzt die UN, sind von diesem Tropensturm betroffen. Das ist eine ungeheure Dimension, die das Ausmaß der notwendigen Hilfe deutlich macht.

Auch die deutschen Freimaurer rufen in ihrer Bruderschaft und bei allen Besuchern dieser Website zu Spenden auf. Zahlungen können an das Freimaurerische Hilfswerk, die Spendenorganisation der Bruderschaft in Deutschland, geleistet werden. Traditionell erhöht das Hilfswerk, je nach Spendeneingang, die Auszahlungssumme aus den eigenen Beständen und leitet die Hilfe so weiter, dass sie gesichert den Bedürftigen zuteil wird. In vielen Fällen wird versucht, Logen vor Ort als direkte Ansprechpartner einzubinden. Wenn dies nicht möglich ist, steht das Hilfswerk mit seriösen Hilfsorganisationen in direkter Verbindung.

Spenden von Logen und Einzelpersonen — auch Nichtfreimaurern — sind auf das Spendenkonto des Freimaurerischen Hilfswerkes unter der Kontonummer 7463100 bei der Bank für Sozialwirtschaft (BLZ 25120510) unter dem Stichwort “Philippinenhilfe” zu überweisen. Das Freimaurerische Hilfswerk ist eine gemeinnützige Einrichtung, Spendern können daher auf Wunsch Spendenquittungen für das Finanzamt ausgestellt werden.

Für Rückfragen steht das Freimaurerische Hilfswerk gern per E-Mail oder über die Geschäftsstelle in der Emser Straße 11, 10719 Berlin sowie telefonisch unter 030-54988040 zur Verfügung.

Kontakt zur Redaktion