« Zurück zur Übersicht

Wird eine Loge neu gegründet, wird sie nach einer Genehmigung durch den Großlogenrat durch den Großmeister feierlich “in Arbeit” gesetzt. Es handelt sich um eine Festarbeit, bei der symbolisch das Licht mit einer Kerze eingebracht wird, die 1935 vor den Nationalsozialisten ins Exil gerettet wurde. Bei dieser Arbeit werden der Meister vom Stuhl und seine Beamten in ihre Ämter eingeführt. Danach darf die Bruderschaft der Loge eigenständige Arbeiten mit Aufnahmen durchführen.

« Zurück zur Übersicht