Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland (A.F.u.A.M.v.D.)

Konzertlesung im Schloss Schillingsfürst

Internet-Redaktion

[mp_row]

[mp_span col=”12″ mp_style_classes=”motopress-shadow-bottom”]

[mp_image id=”10475″ size=”large” link_type=”custom_url” link=”#” target=”false” caption=”true” align=”left”]

[/mp_span]

[/mp_row]

[mp_row]

[mp_span col=”12″]

[mp_code]

Die Rothenburger Freimaurerloge „Zu den 3 Türmen“ arbeitet seit September 2015 im Festsaal von Schloss Schillingsfürst. Nun lud die Loge erstmals dort zu einer Konzertlesung mit dem internationalen Duo de Roo und dem bekannten fränkischen Autor Gerd Scherm.

Angela Isidora Leal Rojas (Kolumbien), Violine, und Manuel de Roo (Niederlande), Gitarre, präsentierten ein abwechslungsreiches Repertoire von Folk bis Klassik, von Renaissance bis zeitgenössischer Musik, von europäisch bis südamerikanisch. Zusammen mit den mythologischen Texten und Satiren von Gerd Scherm bot diese Konzertlesung einen anregenden und mitreißenden Abend. Das Publikum im vollbesetzten Haus, allen voran Schlossherr Fürst Constantin zu Hohenlohe-Schillingsfürst, war begeistert.

In seiner Einführung knüpfte Gerd Scherm an das Wirken des Komponisten Br. Franz Liszt an, der eng mit dem Schloss Schillingsfürst verbunden war und dort häufig konzertierte. Als Dank überreichte er dem Fürsten für das kleine Liszt-Museum im Schloss einen Nachdruck auf Bütten von Liszts Aufnahmeantrag in die Freimaurerei. Außerdem versprach er, dass dies nicht das letzte kulturelle Zeichen bleiben werde, das die Loge im Schloss setzt. Bereits vom 9. bis 11. September wird das diesjährige PEGASUS-Treffen in Schillingsfürst stattfinden, dessen öffentlicher Kulturabend im Schloss am 10. September sich der „Zauberflöte“ und ihrer Fortsetzung „Das Labyrinth“ widmen wird.

 

[/mp_code]

[/mp_span]

[/mp_row]

Kontakt zur Redaktion