Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland (A.F.u.A.M.v.D.)

Lessing-Festival in Wolfenbüttel

Internet-Redaktion

[mp_row]

[mp_span col=”12″ mp_style_classes=”motopress-shadow-bottom”]

[mp_image id=”10323″ size=”large” link_type=”custom_url” link=”#” target=”false” caption=”false” align=”left”]

[/mp_span]

[/mp_row]

[mp_row]

[mp_span col=”12″]

[mp_code]

Das erste »Lessingfestival« in Wolfenbüttel findet vom 21. April bis 13. Mai 2016 statt und widmet sich dem Leben, Werk und der Wirkung Gotthold Ephraim Lessings. Zukünftig als Biennale geplant, rückt das »Lessingfestival 2016« den Begriff der »Identität« unter dem Motto »… mit deinen eigenen Augen« in den Mittelpunkt.

Die Aufklärer, allen voran Lessing, haben einen Kulturbegriff begründet, der auch die Zivilisation und das gesellschaftliche Miteinander umfasst. Sie haben eine Vorstellung davon geliefert, wie wir unser Zusammenleben gestalten und welche Werte eine Gesellschaft auszeichnen. Damit ist Lessing – obwohl seit 235 Jahren tot – aktuell wie seit langem nicht mehr.

Das Motto »… mit deinen eigenen Augen« fordert zu Mündigkeit und Unabhängigkeit auf, dazu, die Perspektive zu wechseln, sich ein persönliches Urteil zu bilden und einen differenzierten Blick auf die Dinge zu wagen. Es erinnert aber auch daran, wie unsere Wahrnehmungen und Bewertungen von unserer kulturellen, sozialen und persönlichen Identität abhängen.

Bekanntermaßen war Lessing Freimaurer und Verfasser mehrerer denkwürdiger freimaurerischer Schriften, beispielsweise “Ernst & Falk, Gespräche für Freymäurer” oder “Erziehung zum Menschengeschlecht”. Insofern ist es naheliegend, dass auch die Braunschweiger Loge als Kooperationspartner das Lessingfestival unterstützt, sowohl durch finanzielle Beteiligung, Bereitstellung des Vortragssaales und durch einen Vortrag von Thomas Parr über das große Thema Toleranz, das Lessing in zahlreichen Werken besonders umgetrieben hat. So hielt am 25. Aprilim Logenhaus der Pädagoge und Islamismusforscher Moussa Al-Hassan Diaw einen Vortrag zum Thema “Politisch Salafiyya – Ideologie, Extremismusprävention, Intervention und Praxis. Am 27. April referierte Thomas Parr, Journalist und Autor, über “Lessing und die Tugend der Orientalen”.

Im reichhaltigen Programm sind (neu interpretierte) Werke von Lessing ebenso zu finden wie Veranstaltungen, die Bezug nehmen auf aktuelle gesellschaftliche und politische Fragestellungen. Der satirische Blick auf unsere multikulturelle Gesellschaft wird ebenso wenig fehlen wie ein Schlagabtausch zwischen Poeten vergangener und heutiger Tage. Mit einem beeindruckenden Brückenschlag zwischen Orient und Okzident endet das erste Lessingfestival am 13. Mai 2016.

41 Veranstaltungen: Konzerte, Schauspiel, Filme, Lesungen, Kabarett, Kindertheater, Tanz, Vorträge, Führungen, Ausstellungen, Poetry-Slams, Workshops, Inszenierungen und Projektergebnisse, dazu: Festivalcafé im Theater, Aktionen im öffentlichen Raum, Audio- und Videoinstallationen. Das komplette Programm findet sich unter www.lessingtheater.de/festival.

[/mp_code]

[/mp_span]

[/mp_row]

Kontakt zur Redaktion