Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland (A.F.u.A.M.v.D.)

Loge würdigt Widerstandskämpfer in Ausstellung

Die Freimaurerloge “St. Alban zum Æchten Feuer” in der Kleinstadt Hoya an der Weser würdigte den Widerstandskämpfer Georg Elser. Elser, geboren am 4. Januar 1903 in Hermaringen, verübte etwa zwei Monate nach dem deutschen Überfall auf Polen am 8. November 1939 im Münchner Bürgerbräukeller ein Attentat auf Hitler und seine Führungsriege, das durch einen Zufall misslang. Elser wurde noch am gleichen Tag im Rahmen einer Grenzkontrolle festgenommen und ohne Gerichtsverfahren im KZ Dachau inhaftiert, wo er am 9. April 1945 auf persönlichen Befehl Hitlers ermordet wurde.

Die Hoyaer Loge möchte mit dieser Ausstellung an den fast vergessenen Widerständler Georg Elser erinnern, insbesondere aber angesichts zunehmender Ungerechtigkeiten zum Nachdenken über Demokratie, Zivilcourage, politische und gesellschaftliche Verantwortung anregen.

Die kleinen Räume der Loge waren durch zahlreichen Besuch gut gefüllt, die Ausstellung stieß auf einiges Interesse und gab Anlass für zahlreiche gute Gespräche mit den Besuchern.

Großmeister (Prof. Dr.) Stephan Roth-Kleyer

Die Bruderschaft der Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer ist vom russischen Angriff auf die Ukraine entsetzt und tief betroffen. Unseren aus der Ukraine stammenden Brüdern und Schwestern und deren Familien und Freunden sowie allen, die von dem Krieg betroffen sind, gilt unsere vorbehaltlose Solidarität.

Möglichkeiten zur Hilfe und zur Unterstützung der vom Krieg Betroffenen sind aktuell über das Freimaurerische Hilfswerk sowie über die Vereinigten Großlogen von Deutschland gegeben.

Prof. Dr. Stephan Roth-Kleyer

Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland