Neue Loge in Bautzen

Rahmenprogramm Lichteinbringung
Rahmenprogramm Lichteinbringung

Nachdem Logengründungen viele Jahre in der deutschen Freimaurerei eher selten waren, finden sie in unserer Großloge wieder zunehmend statt. Für die neue Loge ist die Gründung des Vereines nur der kleiner Teil, denn die Freimaurer haben darüber hinaus besondere Regelungen für neue Logen. Mit der sogenannten Lichteinbringung ist die Gründung auch im Sinne der freimaurerischen Tradition abgeschlossen, weshalb ein solcher Festakt für alle beteiligten Brüder ein besonderes Ereignis ist. Am 3. November ist es in Bautzen soweit: die neue Loge “Zur goldenen Mauer” wird in Arbeit gesetzt und kann ab dann selbstständig agieren, Männer zu Freimaurern aufnehmen und die freimaurerische Tätigkeit aufnehmen.

Dabei handelt es sich, wie häufig, um eine Wiedergründung einer Traditionsloge. Die Loge “Zur goldenen Mauer” wurde 1802 bereits in Bautzen gegründet, die jedoch im Jahre 1933 angesichts des kommenden Unheils durch die Nationalsozialisten ihre Tätigkeit durch Selbstauflösung einstellte. Erst nach der politischen Wende war freimaurerische Tätigkeit auch im Osten Deutschlands wieder erlaubt.

Als erste Loge in der Oberlausitz wurde die Loge “Zur gekrönten Schlange” wiederbegründet. Nachdem diese Loge sich schnell etablieren und festigen konnte, betrieben ihre Mitglieder schon bald aktiv die Wiederbegründung der Freimaurerei in Bautzen.

Wie bei Lichteinbringungen üblich bietet die Loge den oft weitgereisten Brüdern und ihren Partnerinnen ein attraktives Rahmenprogramm, das Sie im Novemberkalender einsehen können.

Hier können Sie bei Interesse Kontakt aufnehmen.

Wartungsarbeiten.

Die Website wird in weiten Bereichen überarbeitet. Sie können alle Bereiche nutzen, aber es kann zu unerwarteten Darstellungen kommen.

Wir bitten um Verständnis.

X