Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland (A.F.u.A.M.v.D.)

Regensburger Loge spendete 6200 Euro

Internet-Redaktion

Gleich drei Spenden konnten zum Jahreswechsel geleistet werden. So viel kam durch Sammeln unter den Brüdern der Loge „Walhalla zu den fünf Rosen“ in Regensburg zusammen.

Gemäß den Zielen der Freimaurerei, bei denen Menschenliebe, Toleranz und Brüderlichkeit die entscheidenden Grundpfeiler der Humanität sind, spenden die Brüder der Loge „Walhalla zu den fünf Rosen“ seit ihrer Gründung 2013 jährlich für soziale Projekte und karitative Institutionen. Nicht Geld sondern Sachspenden sollen konkret in Notlagen helfen.

Dieses Jahr entschied man sich für eine Sachspende an den “Strohhalm” (Begegnungsstätte für Obdachlose und Hilfsbedürftige in der Keplerstraße, Regensburg). Noch vor dem zweiten Lockdown im November 2020 wurde die Sachspende an die Leiterin, Frau Roswitha Lehner, und den Koch, Patrick, übergeben. „Da brauchen wir die nächste Zeit nicht mehr einkaufen gehen“, sagte Frau Lehner, die angesichts der großen Mengen sichtlich beeindruckt war. Die Sachspende konnte direkt verarbeitet werden. Der Koch Patrick begann sofort, die Lebensmittel für die ca. 60 Essen pro Tag einzuteilen, um Bedürftige zu verköstigen.

1.500 Euro aus dem Spendentopf der Loge erhielt das Regenstaufer “Thomas Wiser Haus”. Im Thomas Wiser Haus finden jugendliche Opfer von Gewalt und Missbrauch einen Unterschlupf und differenzierte Formen der Hilfe zur Erziehung im ambulanten, teilstationären und stationären Bereich. Das Thomas Wiser Haus ist eine fachlich anerkannte Einrichtung für Heilpädagogik und Therapie, das für Kinder und Jugendliche Hilfen anbietet. Durch die herrschende Coronapandemie und den damit verbundenen Homeschooling-Aktivitäten kamen die Logenbrüder in Abstimmung mit der Erziehungsleitung Frau Ursula Winter und Herrn Jürgen Mertin überein, dass Laptops am dringlichsten sind. So übergab die Freimaurerloge eine Sachspende in Form von 6 hochwertige Laptops.

Kontakt zur Redaktion