Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland (A.F.u.A.M.v.D.)

Stadthagener Loge in bester Gesellschaft

Internet-Redaktion

[mp_row]

[mp_span col=”5″ mp_style_classes=”motopress-shadow-bottom”]

[mp_image id=”11069″ size=”large” link_type=”custom_url” link=”#” target=”false” caption=”true” align=”left”]

[/mp_span]

[mp_span col=”7″]

[mp_code]

Die Loge Albrecht Wolfgang in Stadthagen nahm auch in diesem Jahr an der „Langen Nacht der Kultur“ in Bückeburg teil. Die Stadthagener Brüder stellten die Freimaurerei und die Arbeit in ihrer Loge vor.

In der gesamten Stadt wird bis 24 Uhr ein breites kulturelles Angebot gemacht. Vom Vortrag bis zum Konzert in teils unüblichen Lokationen, beispielsweise beim Optiker, Buchhändler oder im historischen Rathaussaal. Traditionell informierte die Loge Albrecht Wolfgang ab 22 Uhr im historischen Rathaussaal Bückeburg über die Arbeit der Loge und die Freimaurerei im Allgemeinen.

Als Initial wurde ein Ausschnitt aus dem Ritual (ohne freimaurerische Bekleidung) vorgetragen, um eine Grundlage zur Diskussion zu bieten. Etwa 80 Besucherinnen und Besucher nahmen diese Möglichkeit wahr und informierten sich über die Bruderschaft aus Stadthagen. Zuvor wurden an gleicher Stelle Vorträge von Marina Jalowaja unter dem Thema „Frag den Rabbi“ und dem Landesbischof Dr. Manzke angeboten und so sah sich die Loge mit ihrem Angebot in bester Gesellschaft.

[/mp_code]

[/mp_span]

[/mp_row]

Kontakt zur Redaktion