Einfach mal Gemeinschaft pflegen

Martin Marx (rechts) begrüßt die ersten Besucher des Sommerfestes im Wetzlarer Logenhaus. Foto: Klimaschewski

Gut dreißig Gäste, Freunde, Schwestern und Brüder folgten einer Einladung der Loge "Wilhelm zu den drei Helmen" in das Klubhaus am Rande der Altstadt zum Sommerfest in Wetzlar.

Wetzlar (mf). Aufgrund der wechselhaften Witterung entschlossen sich die Anwesenden spontan dazu, die Feier in den großen Saal zu verlegen und sie nicht wie geplant im neugestalteten Logengarten stattfinden zu lassen. Martin Marx begrüßte als Meister vom Stuhl der Wetzlarer Freimaurerloge alle Anwesenden herzlich, bevor auf das Wohl einer Familie angestoßen wurde, die aufgrund ihres Hochzeitstages spontan zu einem Umtrunk eingeladen hatte. Anschließend dankte Marx den vielen fleißigen Händen, die beim Auf- und Abbau immer wieder mit anpacken, dafür sorgen, dass ein vielfältiges Buffet bereitsteht und Grillgut zubereitet werden kann.

Die Kraft der spätsommerlichen Sonne, deren Strahlen sich einen Weg durch die aufklarende Wolkenschicht bahnten, sorgte dann zur Freude der Festteilnehmer doch noch dafür, dass einige Bierzeltgarnituren im Garten besetzt wurden und die Grillmeister bei ihrer Arbeit Gesellschaft hatten.

Mit vielen guten Gesprächen und in heiterer Stimmung feierten Alt und Jung gemeinsam bis in die Abendstunden und taten, was die Wetzlarer Loge früher über Jahre auszeichnete, als man sich noch jeden Sonntagmittag zum gemeinsamen Essen, Spielen und Kaffeetrinken mit den Familien im Logensaal versammelte: Einfach mal Gemeinschaft pflegen.

Continue reading...