Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland (A.F.u.A.M.v.D.)

Virtuelle Tagung der Forschungsloge Quatuor Coronati

Internet-Redaktion

© nicola / stock.adobe.com

Coronabedingt musste die Arbeitstagung der Forschungsloge bereits zwei Mal verschoben werden. Noch einmal soll das nicht passieren, daher hat sich der Vorstand zu einer virtuellen Ausrichtung der 57. Arbeitstagung am 27. März entschieden.

Das Programm unter dem Titel “Baustellen der Freimaurerei” ist bereits bei der Vorankündigung auf großes Interesse gestoßen, nebenbei bemerkt auch ein Beitrag von Hans-Hermann Höhmann auf dieser Seite zum gleichen Thema. Viele Freimaurer beschäftigen die Aspekte und aufgeworfenen Fragen. Das Programm beinhaltet die folgenden Themen:

“Alle 11 Minuten verliebt sich ein Freimaurer in sich selbst.”
Masonischer Narzissmus als Problem von Brüdern und Logen
Prof. Dr. Klaus-Jürgen Grün

Leitung und Partizipation in der Freimaurerei
Wer hat das Sagen in Loge und Großloge?
Prof. Dr. Martin Papenheim

Die Loge zwischen Freundschaftsbunde und “Vereinsmeierei”
Auf der Suche nach einer überzeugenden “Logenbaukunst”
Dr. Stefan Lüddemann

“Freimaurer lesen nicht”
Freimaurerisches Wissen als überflüssiger Zierrat oder unverzichtbare Ressource
Christian Meier

Das freimaurerische Ritual
Spiritueller Erfahrungsraum? Esoterik? Ersatzreligion?
Helga Widmann

Die Tagung setzt eine E-Mail-Adresse und einen Internetanschluss voraus, da sie über das Konferenzprogramm “zoom” durchgeführt wird. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 70 Personen begrenzt.

Anmeldung zur virtuellen Tagung und sonstiger Schriftverkehr zur Veranstaltung bitte an die Geschäftsstelle: Quatuor Coronati, Frau Nicole Salier, D-04109 Leipzig, E-Mail: gs@quatuor-coronati.de. Anmeldeschluss: 24. März 2020 (max. 70 Personen, Reihenfolge der Anmeldung entscheidet). Die Teilnahmegebühr für Nicht-Mitglieder der Forschungsgesellschaft bzw. Nicht-Publikationsempfänger beträgt 35,-EUR.

Kontakt zur Redaktion