Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland (A.F.u.A.M.v.D.)

“Zwilliwick bum bum”: Wunderliche Geschichten vom wahrhaftigen Dr. Eisenbarth

Auch die Mitglieder freimaurerischen Künstlervereinigung "Pegasus" freuen sich, endlich wieder auftreten zu können. Mit ihrem Programm "Zwilliwick bum bum" sind Cecile Kott und Gerhard Fehn gleich an mehreren Orten zu sehen.

Cecile Kott und Gerhard Fehn

Wie zu seinen Lebzeiten zieht der Wunderdoktor Andreas Eisenbarth mit Gauklern und Getöse von Ort zu Ort, um Kranke zu behandeln. Ohne Narkose!

Zu seinen Patienten, die er mit Musik und allerlei Tricks beruhigt, zählen eine suchende Prinzessin, eine schwermütige Alleinerziehende, eine traurige Taschenkünstlerin und eine willensstarke Nonne. Ein konkurrierender Arztkollege versucht, hinter das Geheimnis von
Eisenbarths Erfolg zu kommen.

Die Produktion von rampenkunst GbR widmet sich humorvoll und clownesk, lustvoll und laut dem Thema Gesundheit, Heilung und Spektakel. Doktor Eisenbarth wird gespielt von Gerhard Fehn, alle anderen Rollen von Cécile Kott. Die Inszenierung von Erik Studte und die Ausstattung von Luzia Gossmann orientieren sich an filmischen und zirzensischen Traditionen und sind ein Spaß für Groß und Klein.

Geplant ist eine Tour kreuz und quer durch Deutschland, um in schwierigen Zeiten mit Spielfreude wieder Lachen, Farbe und Freude
ins Land zu tragen. Künstlerisches Anliegen ist es, Regionen in Deutschland zu bespielen, die etwas abseits der ‚großen‘ Kultur gelegen sind. Eine weitere Besonderheit des Projektes soll sein, dass zu den beiden Akteuren jeweils lokale musikalische und sonstige Bühnenkünstlerinnen und -künstler als Gäste in das Programm integriert werden können.

Premiere ist am 25. Juni 2022 in der Kulturkirche in Jena-Löbstedt, weitere Vorstellungen am 2. Juli in Weil der Stadt, am 10. Juli in Haßbergen und am 6. August in Jena-Löbstedt. Weitere Infos und Kontakt für Buchungen finden sich auf der Website www.rampenkunstgbr.info.

Großmeister (Prof. Dr.) Stephan Roth-Kleyer

Die Bruderschaft der Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer ist vom russischen Angriff auf die Ukraine entsetzt und tief betroffen. Unseren aus der Ukraine stammenden Brüdern und Schwestern und deren Familien und Freunden sowie allen, die von dem Krieg betroffen sind, gilt unsere vorbehaltlose Solidarität.

Möglichkeiten zur Hilfe und zur Unterstützung der vom Krieg Betroffenen sind aktuell über das Freimaurerische Hilfswerk sowie über die Vereinigten Großlogen von Deutschland gegeben.

Prof. Dr. Stephan Roth-Kleyer

Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland